Rennbericht MAD SQUAD Racing Team

Hallo zusammen,

Am vergangenen Wochenende waren wir in Berkheim (Deutschland) beim 2. Rennen des KTM Kini Alpencup.
Rennbericht Daniel Bals #742
Am Samstag hatte ich keinen guten Tag. Ich kam nicht richtig zurecht und im Training hatte ich beinahe einen massieven Crash. Konnte mich dann im Zeittraining zwar für den Relativ guten 26. Startplatz in der MX2 Sport Qualifizieren, hab dann aber beim Rennen abgebrochen, zu viele gefährliche fehler.
Am Sonntag ging es besser. Ich kam gleich im Training schon gut zurecht. Im Zeittraining Qualifizierte ich mich als 14. in der Interclass. Im ersten Lauf wurde ich 16. Im zweiten Lauf hatte ich einen schlechten Start konnte mich aber auf den 14. Platz vorkämpfen. Das ergibt den 16. Gesamtplatz.
Ich versuche von den fehlern vom Samstag zu lernen und daran zu arbeiten und freue mich auf das nächste Rennen.

Rennbericht Daniel Heidegger #725
Am Samstag Morgen kam ich gleich mit der Strecke gut zurecht und konnte im Zeittraining eine schnelle Runde fahren und mich für die Mx2 Sport qualifizieren.
Im ersten Lauf hatte ich gleich zu Beginn des Rennens eine Kollision mit einem anderen Fahrer und kam zu Sturz. Ich habe das Rennen auf dem enttäuschenden 33. Platz beendet. Der 2. Lauf lief etwas besser doch auch nicht fehlerfrei und ich konnte diesen Lauf auf dem 27. Platz beenden.
Am Sonntag hatte ich ein richtig gutes Zeittraining und konnte in der Inter-Klasse die beste Zeit fahren. Somit durfte ich als Erster den Startplatz aussuchen. Doch die Rennen verliefen wieder nicht wie gehofft. Zwei Rennen- zwei Startchrash‘s ein 30. und ein 22.Platz.
Gesamt Platz 26.

Rennbericht Andreas Fitz #722
Am Samstag kam ich gleich gut zurecht und konnte mich als 15ter in der MX2 Sport Klasse qualifizieren.
Ich hatte zwei gute Läufe im ersten wurde ich 17. und im 2. Lauf wurde ich 16.
Das ergibt den guten 16. Platz für mich.
Am Sonntag fühlte ich mich gleich wieder wohl und konnte mich als 24er in der Superklass qualifizieren.
Im ersten Lauf bekam ich gleich einen Stein mitten ins Gesicht und kurz darauf wurde ich vom Motorrad runtergefahren. Dann begann die Aufholjagd. Ich hatte dann noch einen Sturz und hab das Rennen auf Position 29 beendet.
Im zweiten Lauf hatte ich nicht so einen guten Start konnte aber das Rennen ohne Fehler durchfahren und auf Position 26 beenden.
Gesamt ergab das den 26 Platz für mich.

Das MAD SQUAD Racing Team bedankt sich bei allen Sponsoren und freut sich auf das nächste Rennen in Kundl (Tirol).

Mfg
MAD SQUAD Racing Team

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen